Juli

Und um dieses bete ich, dass Eure Liebe noch mehr und mehr werde in Erkenntnis und aller Einsicht. (Philipper 1.9)

Liebe Geschwister und Freunde der Gemeinde!

„Ich danke meinem Gott bei jeder Erinnerung an euch allezeit in jedem meiner Gebete und bete für euch alle mit Freuden“ (Philipper 1,3-4) Mit diesem Satz oder ähnlich beginnt Paulus die meisten seiner Briefe. Das ist nicht nur eine Floskel, sondern es war ihm ein großes Anliegen zu beten. Er wusste: Viel vermag eines Gerechten Gebet (Jak 5,16) und machte darum viel Gebrauch davon. Wie sieht es bei uns aus? Ist uns Bewusst, welche Kraft in Gott steckt, wenn er seinen Arm durch unsere Gebete in Bewegung setzt? Lasst uns von Paulus lernen.

Die Frage stellt sich nun: Um was sollen wir beten? Auch hier dürfen wir von Paulus lernen. In seinen Briefen schreibt er, dass er ohne Unterlass betet. Er betet aber nicht in erster Linie dafür, dass es ihm gut gehen mag, nicht für Krankenheilung oder Wohlstand. Nein, sondern in allen seinen Gebeten bittet er, dass Gott Wachstum schenkt, geistliches Wachstum in der Erkenntnis seiner Selbst.

Paulus erkennt das Wirken Gottes in den Gläubigen.  (Philipper 1.6): „Ich bin ebenso in guter Zuversicht, dass der, der ein gutes Werk in euch angefangen hat, es vollenden wird bis auf den Tag Christi Jesu“. Er sieht, wie die Liebe mit der uns Gott geliebt hat in uns überspringt und Raum nimmt. Er betet nun zu Gott, dass diese Liebe mehr, noch mehr und noch mehr wächst.

Sie wird überreich, wenn sie in der Erkenntnis der Liebe Gottes Einsicht erhält. Dieses Wachsen hat eine große Auswirkung. Je mehr wir Gottes Liebe erkennen, desto mehr werden wir seinen Willen für unser Leben erkennen und den Wunsch haben, ihm durch unser Leben zu verherrlichen.

Bemerkenswert ist hier, dass Paulus nicht die Philipper darum bittet, sie mögen sich mehr und mehr anstrengen um in der Liebe zu wachsen. Nein: Er bittet Gott darum. Gott allein ist die Quelle, die uns antreiben soll und darum sollen auch wir IHN bitten, dass unsere Gemeinde in der Liebe wächst.

Das entspricht auch den Leitversen, die wir uns als Gemeinde gegeben haben: „Dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid, damit ihr imstande seid, mit allen Heiligen völlig zu erfassen, was die Breite und Länge und Höhe und Tiefe ist, und zu erkennen die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus, damit ihr erfüllt werdet zur ganzen Fülle Gottes.“ (Epheser 3.17-19)

MJ

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.u00f6.R. Daru00fcber hinaus gehu00f6ren wir, neben vielen weiteren Gemeinden, einem Landesverband an.



Neue BEFG-Datenschutzordnung verabschiedet

Angesichts des bevorstehenden Inkrafttretens der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DS-GVO) stand das Thema Datenschutz auch bei der BEFG-Bundesratstagung auf der Tagesordnung. .

17.05.2018

Haushaltsabschluss: „Gutes Jahr, hart erarbeitet!“

Bei der Vorstellung des Haushalts freute sich der kaufmännische Geschäftsführer über positive Entwicklungen und bat gleichzeitig darum, regelmäßig für die allgemeine Arbeit des Bundes zu spenden..

16.05.2018

Ihr Weg zu uns...

Ihr Abfahrtsort:

EFG Lütjenburg Auf dem Kamp 17 24321 Lütjenburg

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Newsletter

Zu welchen Themen dürfen wir Ihnen Informationen schicken?